Fremdenverkehrsverein Goehren
Unterkünfte Suchen & Buchen
Anreise: Abreise: Objektart
Reisende
Alter Kind(er):
Detailsuche  Gastgeberverzeichnis    

Ein paar Sehenswürdigkeiten auf Rügen



Der Rasende Roland

Die Rügensche BäderBahn - Rasender Roland fährt zwischen 8 und 21 Uhr einen 2-Stunden-Takt von Putbus nach Göhren und zurück. Dieser Takt wird in den Sommermonaten zwischen Göhren und Binz auf eine Stunde verdichtet. Zusätzlich fahren in der Kernzeit der Saison die Züge über Putbus hinaus nach Lauterbach Mole. Auch Spätfahrten bis kurz vor Mitternacht zwischen den Seebädern Binz und Göhren kommen im Sommer noch dazu.
Fahrpläne hier

Kap Arkona:
Das Kap Arkona ist eines der meist besuchten Gegenden Rügens und liegt auf der Halbinsel Wittow. Zu sehen gibt es dort 2 Militärbunker, 2  Leuchttürme und 1 Peilturm, es  ist auch das einzige Kap mit drei Leuchttürmen.
Der kleinere Leuchtturm wurde in den Jahren 1826/27 erbaut,  wurde dann  im Jahr 1828 in Betrieb genommen und die Räume dienten als Dienst- und Lagerräume.
Der größere Leuchtturm wurde in den Jahren 1901/02 erbaut und im Jahr 1905 in Betrieb genommen. Alle Signale für ankommende Schiffe wurden von der Laterne des Turmes, alle 17 Sekunden mit einem Blitz ausgesandt.

Naturerbezentrum Rügen
Mit Rügens Natur auf Augenhöhe - Baumwipfelpfad und Erlebnisausstellung

www.nezr.de


Insel Hiddensee:
Die Insel Hiddensee ist etwa 16,8 km lang und die größte Insel des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Die Insel Hiddensee ist nur mit dem Schiff zu erreichen da kein Verkehr erlaubt ist. Die vier großen Ortsteile Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf sind sehr gut besucht, man kann z.B. das Gerhard Hauptmann Haus, das Heimat Museum der Insel und das Wahrzeichen der Insel den Leuchtturm Dornenbusch besichtigen.

Gingst: „Rügen-Park“
Der Freizeitpark beinhaltet 100 Miniaturen und 15 Fahrattraktionen wie z.B. die Superrutsche, den Luna Loop den schiefen Turm von Pisa oder das Kurhaus Binz. Eine besondere Attraktion ist die Tiershow mit den Seelöwen, bekannt aus der Serie „Hallo Robbie“ Infos hier

Lohme: „Seglerhafen“
Lohme ist das 1. Rügener Seebad.
Die 53 Liegeplätze des Yachthafen Lohmes wurden 1997 erbaut.
Sehenswert ist der Schwanenstein, welcher auch das alleinige Motiv des Wappens von Lohme da stellt. Lohme ist ein kleiner Ort welcher aufgrund seiner umliegenden Landschaft Touristen förmlich anzieht. Eine kleine Fischräucherei, Dorfläden und eine Keramik- und Steinwerkstatt sind nur wenige weitere Gründe dafür.
Vom Seglerhafen aus bietet es sich an durch den Uferwald oder am Steinstrand zu spazieren.

1.Königstuhl / 2.Nationalparkzentrum:
1.
Der Königsstuhl ist der berühmteste Aussichtspunkt und Kreidefelsvorsprung der Insel. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Ostsee und die umliegenden Ortschaften, die bei gutem Wetter zu sehen sind. Zusammen mit dem Nationalparkzentrum bildet der Königsstuhl eine der Hauptattraktionen für die Besucher auf der Insel.
Vom Sassnitzer Hafen aus besteht die Möglichkeit mit Kuttern zum Königsstuhl und vorbei an den Kreidefelsen zu fahren, so haben Sie eine fantastische Sicht vom Wasser aus.
2.
Das Nationalparkzentrum ist eine Welt voller Geheimnisse mit 2000m²  Ausstellungsfläche u. 28000m² Außengelände.
Seit dem Umbau ist ein neues Motto entstanden: Wir machen Unsichtbares sichtbar, dieses zieht jetzt jedes Jahr viele Besucher an.
Hier wird die Natur von Rügen ganz genau beschrieben und natürlich auch auf die Kreidefelsen und den Königsstuhl eingegangen.
Auch für Kinder wird hier einiges geboten wie zum Beispiel Abenteuer Parcours zum Klettern und mehr.
Das anschließende Bistro und andere Attraktionen runden das Abenteuer ab.

Kreidemuseum Gummanz:
Das Museum liegt auf der Halbinsel Jasmund in Neddesitz und
bietet Wissen über Geologie der Insel, Fossilien der Rüganer Kreide und die Traditionen des Kreideabbaus.
Das große Thema des Museums ist natürlich die Kreide, welche auch als weißes Gold bezeichnet wird.
Wissen Sie wie es früher in den Kreidebrüchen zu ging? Nein? Dann fahren Sie zum Kreidemuseum nach Gummanz, denn hier wird die harte Arbeit anhand von Filmen und Tonbändern veranschaulicht.  Weitere Themen des Museums sind unter anderem die Entstehung von Feuersteinen und deren Verwendung in der damaligen Zeit.

Störtebeker Festspiele in Ralswiek:
Seit 1993 sind die Störtebeker Festspiele das größte und erfolgreichste Open Air Theaterstück in Deutschland auf der Freilichtbühne Ralswiek auf Rügen.
Mehr als 120 Mitwirkende, 4 Schiffe, 30 Pferde, vielen Spezialeffekten und einem Höhenfeuerwerk über dem Jasmunder Bodden gehören zu den jährlichen Vorstellungen.
Jedes Jahr aufs Neue wird die Geschichte des Seeräubers Klaus Störtebeker gespielt.        Viele tausende Besucher kommen nur wegen den Aufführungen zur Freilichtbühne nach Ralswiek um das Spektakel zu bestaunen.
Jedes Jahr finden neue Castings für die zu vergebenden Rollen im Frühjahr statt. Im Anschluss der Aufführung folgt immer ein Höhenfeuerwerk.

Fährhafen – Mukran :
Der Fährhafen Mukran ist der nördlichste Fährhafen Deutschlands. Von hier aus geht es mit den Scandlines Schiffen nach Schweden, Dänemark und Russland. Durch die optimal und großzügig gestalteten Gleisanlagen entwickelte sich der Fährhafen Mukran zu einem Spezialhafen für den kombinierten Eisenbahn-Fährverkehr. Als einziger Hafenstandort Westeuropas verfügt der Fährhafen Mukran über Gleis- und Umschlaganlagen für Eisenbahnwaggons der russischen Breitspur und ist deshalb auch bekannt als "westlichster Cargo-Bahnhof der Transsibirischen Eisenbahn"

Jagdschloss Granitz:
Das Jagdschloss Granitz finden Sie bei dem Ort Lancken Granitz. Das Schloss befindet sich in der Granitz, ein Waldgebiet, welches zum Biosphärenreservat gehört.
Von der Aussichtsplattform haben Sie einen schönen Blick über das Reservat und die Natur der Insel. In dem Restaurant das zum Jagdschloss gehört, kann noch wie zu Ritterzeiten gespeist werden.
Von den umliegenden Ostseebädern ist das Jagdschloss Granitz mit der örtlichen Bäderbahn oder mit dem Rasenden Roland zu erreichen.

Flugplatz Güttin:
Der Flugplatz Güttin ist der einzige Flugplatz auf der Insel Rügen und liegt ziemlich zentral zwischen Bergen(Kreisstadt) und der Hansestadt Stralsund.
Nachts ist der Flugplatz beleuchtet, sodass es kein Problem ist für Piloten diesen zu sehen. Allerdings dürfen die landenden Flugzeuge nicht mehr als 5,7 t schwer sein, ansonsten kann der Platz immer angepeilt werden. Damals bestand dort nur eine Rasenlandefläche doch mit den Jahren entwickelte sich auch der Flugplatz, denn ab 1993 konnte auf einer 900 m langen asphaltierten Bahn gelandet werden.

Selliner Seebrücke
Die erste Seebrücke in Sellin bestand bereits 1906 doch diese brannte ab und wurde dann Neu aufgebaut. Durch den harten Winter in den Jahren 1941/42 wurde die neue Brücke ebenfalls zerstört, nur das Brückengebäude konnte gerettet werden. Diese wurde restauriert und eine neue Seebrücke errichtet. Die Selliner Brücke ist die einzige auf der Insel, auf der sich auch ein Gebäude befindet in welchem sich ein Restaurant und ein großer Saal befinden.
In diesem Gebäude finden oft Hochzeiten und andere Veranstaltungen statt.
Im Jahr 2008 wurde an der Seebrücke in Sellin eine Tauchgondel angebracht.
Mit dieser kann auf den Grund gefahren werden, dann werden Filme über die Ostsee und deren Bewohner gezeigt. Bei gutem Wetter kann auch durch die großen Fenster geschaut werden.

Theater /Circus  Putbus :
Putbus ist die Kulturstadt Rügens und wird auch die "weiße Stadt" genannt.
Das Theater, Museen, der Schlosspark und einiges mehr erwarten Sie in Ihrem Urlaub hier auf Rügen.
Die Häuser in Putbus werden nach und nach restauriert um den alten Stil wieder hervor zu heben. Die Häuser am Circus wurden im 19. Jahrhundert erbaut und Bauherren dieser Häuser waren meist Fürsten und Großbürger. Die weiße Farbe der Häuser zieht sich durch die ganze Stadt.

Middelhagen und Thiessow 
1. Mönchguter Küstenfischermuseum
2. Schulmuseum
3. Pfarrwitwenhaus
4.Lotsenturm und die Lotsenwache
1.
Das Küstenfischermuseum bietet Einblicke in die Produktionsmittel der Fischer Mönchguts.
Es werden verschiedene Gerätschaften für Boddengewässer und die Ostsee gezeigt.
Zu finden sind die auch typisch Rügenschen Fischerboote die in Baabe gebaut wurden sowie Reusen, Netze und Heringssortiermaschinen.
2.
Das Schulmuseum in Middelhagen  verschafft einen Einblick in die damaligen Mönchguter Schulverhältnisse. Utensilien aus dem Unterricht finden Sie in dem Unterrichtsraum als auch beispielsweise Tierpräparate zur Veranschaulichung der Schüler.
In dem Schulmuseum können historische Schulstunden für Groß und Klein gebucht werden.
3
Das Pfarrwitwenhaus in Groß Zicker wurde 1920 gebaut.
Dies war eine soziale Einrichtung, welches den Witwen der Pfarrer alles Notwendige zum Lebensunterhalt bat.
Heute dient das Haus auch als Galerie.
4
Der Lotsenturm ist 13 m hoch.
Der Turm ist das Wahrzeichen Thiesswos und wurde 2003 eröffnet. Bei gutem Wetter haben Sie von hier aus einen schönen Blick über die Halbinsel Mönchgut.
Auf dem Lotsenturm verrichteten die Lotsen ihre Arbeit und zu ihrem Aufgabenbereich gehörte unter anderem die Unterstützung des Zolldienstes.

Die Rügener Bäderbahn "Rasender Roland"
Der Rasende Roland ist die älteste, dampfbetriebene Schmalspurbahn der Insel Rügen.
Er fährt täglich von Göhren über Baabe – Sellin –Binz - Putbus nach Lauterbach.                Die gesamte Strecke von 24 Kilometern passiert er mit einer Höchstgeschwindigkeit          von 30 km/h.

Tauchgondel Sellin
Seit 2008 befindet sich an der Selliner Seebrücke die Tauchgondel.
Mit dieser geht es der Ostsee und deren Bewohner auf den Grund.
3D Filme klären Sie über die Meeresbewohner und die Ostsee auf.
Bei gutem Wetter können Sie durch die großen Lucken der Tauchgondel ins Wasser schauen.

Die Rügenbrücke
Die neue Rügenbrücke dient ausschließlich dem Kraftfahrzeugverkehr und ist eine Hochbrücke mit dreispuriger Fahrbahn.
Die neue Rügenbrücke wurde am 20. Oktober 2007 fertig gestellt. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt ca. 2830 Meter.
Diese ist direkt vom Rügenzubringer erreichbar.

Ozeaneum
Das neue Ozeaneum in Stralsund bietet Ihnen in Ihrem Urlaub:
8700 m² Ausstellungsfläche, 39 Aquarien mit einer Wassermenge von sechs Millionen Litern, circa 7000 lebende Tiere und Unterwasserpflanzen.
Das Ozeaneum soll vier Steine da stellen die von den Besuchern umschwärmt werden.
Außer den Aquarien gibt es noch vieles Wissenswertes zu sehen. Auch speziell für Kinder wurde ein Saal gestaltet. Halten Sie sich einen Tag im Ozeaneum auf, denn während Ihres Aufenthalts können Sie auch im anschließenden Restaurant essen und im Souvenirshop einkaufen.

Seilgarten Prora
Im Seilgarten bietet sich die Gelegenheit durch Netze, Seile und Brücken zu klettern und zu balancieren.
Es steht Ihnen ein kompetentes und freundliches Team zur Seite.
Der Seilgarten in Prora ist der größte Klettergarten der Insel.
Erleben Sie einen Tag Spaß und Spannung mit der ganzen Familie.

Insel Vilm
1936 wurde die Insel Vilm als Naturschutzgebiet erklärt. Hier werden Führungen über die Insel nach Anmeldung und Absprache durchgeführt. Hier vereinen sich fast alle Küstenformen der Ostsee. Erleben Sie auf der Insel Vilm noch unberührte Natur von vor über 100 Jahren.

„Kdf - Bad“ Prora
Das KdF Bad in Prora ist ein 4,5 km langer Gebäudekomplex zwischen Binz und Sassnitz.
Damals sollte in Prora ein „Kraft durch Freude“ Seebad entstehen doch die Planungen scheiterten.
Die Arbeiten dauerten von 1936-1939 doch der Kriegsausbruch stoppte den Bau.
Heute finden Sie in dem Bau Museen (NVA-Museum; KdF-Museum; Rügen-Museum) und Ausstellungsräume.
Großsteingräber / Lancken Granitz
Die Großsteingräber finden Sie im südwestlichen Ende des kleinen Dörfchen Lancken Granitz. Diese sind die größten, zumindest teilweise, erhaltenen Komplexe von Steingebilden.
Im Jahre 1829 wurden zum ersten Mal 19 Großsteingräber erwähnt. Heute sind es jedoch nur noch 12 Gräber die erhalten sind.
Über längere Zeiträume wurden die Gräber für Beisetzungen genutzt, sodass Funde aus unterschiedlichen Zeitaltern gefunden worden.

Schmetterlingspark Sassnitz
Der Schmetterlingspark befindet sich in der Nähe des Stadthafens Sassnitz. Das Gebäude befindet sich in der Straße der Jugend und ist aus Holz errichtet. In dem Schmetterlingspark finden Sie zahlreiche Schmetterlingsarten, vom Schwalbenschwanz bis zu dem größten Schmetterling der Welt (30 cm), dem Atlas-Seidenspinner.

Ummanz
Die Landschaft von Ummanz ist geprägt durch die großen Wiesen und Weiden. Weiterhin ist die Insel von flachen Gewässern umgeben. Viele Surfer schätzen diese Gewässer, aber vor allem Suhrendorf, das bekannteste Surfergebiet. Rügen ist mit Ummanz durch eine 250m lange Brücke verbunden. Diese existiert seit 1902.

Die Feuersteinfelder
Die Feuersteinfelder liegen zwischen Mukran und Prora. Bekannt sind Sie auch durch Ihren Namen, da die Felder aussehen wie ein „Steinernes Meer“. Viele Besucher der Insel Rügen sammeln die Feuersteine, um diese dann als Souvenirs wieder nach Hause zu nehmen. Die Felder haben eine Fläche von 40 ha und wurden im Jahr 1935 unter Naturschutz gestellt. Durch diese Schützung entstand ein eigenes Mikroklima.

Dinosaurierland Rügen
Das Dinosaurierland Rügen führt Sie auf einem 800m langem Rundweg durch die Geschichte der Dinosaurier.
Auf dem Weg werden Sie auf originalgetreue Nachbildungen als auch auf echte Dinosaurierknochen treffen.

Eisenbahn & Technik Museum Rügen
Das Eisenbahn & Technik Museum Rügen steht in dem Bereich des „Kdf“ Baus. Seit 1994 ist es geöffnet und hat eine Größe von 10000m². Es werden dort  Pkws/ Lkws, Feuerwehrfahrzeuge, Traktoren, Dampfbetriebene Maschinen und Fahrzeuge gezeigt. Ein besonderes Stück des Museums ist die russische Schnellzug-Lok P36-0123, da Sie  die größte Dampflok Europas ist.