Fremdenverkehrsverein Goehren
Unterkünfte Suchen & Buchen
Anreise: Abreise: Objektart
Reisende
Alter Kind(er):
Detailsuche  Gastgeberverzeichnis    

Sehenswürdigkeiten in Göhren


Seebrücke Göhren:
Die Seebrücke des Ostseebads befindet sich am Nordstrand, diese ist etwa 270m lang und wurde im Jahr 1920 wieder neu aufgebaut. Von hier aus bietet es sich an mit dem Schiff zu den anderen Ostseebädern als auch zu den Kreidefelsen zu fahren.

Bernsteinpromenade:
Die Bernsteinpromenade wurde 2003 komplett neu saniert und ist etwa  3km lang.  Gleichzeitig ist dort der Kurplatz zu finden, dieser wird auch oft für Veranstaltungen genutzt wie zum Beispiel das Bernsteinpromenadenfest. Der sich an die Bernsteinpromenade anschließende Spielplatz bietet einiges für die kleinen Besucher des Ortes.

Buskam:
Der Buskam ist der größte Findling Deutschlands und ragt 300 m vor der Ostseeküste aus dem Wasser heraus. Dieser wird auch oft als „ weiße Perle“ bezeichnet.
Außerdem ist der Buskam Träger vieler Sagen und Überlieferungen.
In der Walpurgisnacht sollen sich hier die Hexen versammelt und auf dem Stein getanzt haben. Auch Seejungfrauen wurden wohl häufig von Anwohnern auf dem Stein gesehen wie diese tanzten. Es soll auch Brauch gewesen sein mit einem Boot zum Buskam zu fahren und dort den Hochzeitstanz zu vollziehen.


Kurpark:
Der Kurpark bietet vor allem in der Hauptsaison einiges für die Gäste im Ostseebad Göhren, so finden zum Beispiel unterschiedliche Konzerte oder Veranstaltungen mit verschiedenen Themen statt, wie das jährliche Seebrückenfest oder das Bernsteinfest, bei welchem die Bernsteinkönigin gewählt wird. Im Anschluss an jedes dieser Feste erwartet Sie ein tolles Höhenfeuerwerk. Auch für die Kinder ist immer etwas dabei, es werden Hüpfburgen aufgestellt oder Veranstaltungen für die kleinen Gäste gemacht. In einem Zelt kann gemalt, gebastelt und anderes gemacht werden.
Findet am Nachmittag eine Veranstaltung statt, sind es nur ca. 50 m zum Strand wo sich schnell abgekühlt werden kann.
 
Nordperd:
Das Nordperd ist eine bewaldete Landzunge und ragt weit ins Wasser hinaus. Hier bietet es sich auch an eine Rundwanderung zu machen. Von hier aus haben Sie einen tollen Blick in alle Himmelsrichtungen.
Die Mole die sich am Ende des Nordperds erstreckt wurde 1907/08 erbaut. Diese diente früher dem Schutz der Küste.
Außerdem zu sehen ist der älteste Findling der Insel, der Buskam.
In Richtung Nordperd kommen Sie am neugestalteten Salzweg vorbei, dieser führt Sie zum Südstrand. Von hier kann man weiter Richtung Lobbe bzw. Thiessow wandern.


Speckbusch:
Der Speckbusch befindet sich hinter der Kirche unter einer alten Baumgruppe.
Bei gutem Wetter genießen Sie von hier aus einen schönen Blick über die Halbinsel Mönchgut sowie die Boddengewässer und einen Teil der Ostsee.


Waldpromenade:
Von der neu gestalteten Waldpromenade aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Strand und die Ostsee sowie die Seebrücke des Ostseebads. Ein neu angelegter Weg, bringt Sie nun sicher zur Bernsteinpromenade.
Von hier aus sehen Sie bei guter Sicht die Scandlines Schiffe die Richtung Schweden und Russland fahren als auch die Kreidefelsen.

Turmcafe Bellevue, Hotel Hanseatic:
Schauen Sie in die Ferne, vielleicht haben sie das Glück eines der Schiffe des Scandlines Unternehmen zu sehen und genießen Sie Torten-Pralinenspezialitäten aus der hausgemachten Konditorei. Für den Spaß der Kinder ist auch gesorgt, Malbücher stehen zur Verfügung, so dass die Kleinen den Spaß mit Ihnen teilen.


Jahn Eiche:
Die Jahn Eiche ist ein Aussichtspunkt in Göhren, welcher sich beim Nordperd befindet.
1959 diente dieser Platz als Lotsenstation im Ostseebad Göhren und als Aussichtspunkt für die Lotsen. Dieser Baumbestand ist heute ausgeschildert und es wurde ein öffentlicher Zugang für Gäste geschaffen.